Unternehmerstadt, Düsseldorf

8. Januar 2013

Auf dem Gelände der ehemaligen Produktionsanlagen der Rheinmetall AG entstand in den letzten Jahren ein eigenständiges Viertel, mit dem Namen „Unternehmerstadt“. Ziel der Planungen war es, Arbeit und Leben eng miteinander zu verknüpfen und die Modeevents der angrenzenden Halle 29 zu integrieren.

Damit die Besucher der Modeshows von den Parkplätzen schon von weitem den Weg zu den Events erkennen, sollte bei Dunkelheit ein übergreifendes Lichtkonzept im Außenraum der gesamten Unternehmerstadt realisiert werden. Als einheitliches Orientierungsobjekt, an dem auch Licht sichtbar werden kann, zeigte sich die Bepflanzung mit einheitlichen Bäumen, die nun bei Dunkelheit mit LED-RGB-Bodeneinbauleuchten angestrahlt werden. Dabei ist kein buntes dynamisches Konzept angestrebt, sondern ein einfarbig ruhiges, welches den Erkennungswert für auswärtige Besucher steigert und seine Wirkungskraft aus dem Bezug der axialen Anordung bezieht.

Die Kommunikation zwischen den Gebäuden, welche Lichtszene denn gespielt werden soll, erfolgt mit Wireless-DMX, deren Komponenten auf den Dächern der Häuser montiert sind. Von den fast 100 Strahlern an 6 Gebäuden ist mittlerweile rund die Hälfte verbaut. Im Sommer 2013 soll die Fertigstellung sein.