City-Center-Bergedorf (CCB), Hamburg

11. Juli 2011

Bauherr: Fundus Gruppe, Düren

Architekten: gmp, Aachen (Neubau), Holm Architekten, Hamburg (Umbau Bestandsgebäude)

Das Einkaufszentrum CCB bildet als mehrteiliger Gebäudekomplex die neue Mitte des historischen Stadtteils Bergedorf. Der aus den siebziger Jahren stammende Wohnturm samt Ärztehaus und terrassiertem Einkaufsbereich wurde komplett umgestaltet. Eine neu erstellte Bogenbrücke, die der Gastronomie dient, verbindet das sanierte Gebäude mit dem Neubau, der von den Architekten Gerkan, Marg und Partner (gmp) entworfen wurde.

Das Lichtkonzept schließt sämtliche öffentlichen Flächen in der Mall ein. Zusätzlich wurde die gesamte Außenbeleuchtung geplant. Der 14-geschossige Wohnturm wird im Bereich des Fluchttreppenhauses grünlich illuminiert, um die Tagwirkung der Glasschwerter in der Fassade fort zu führen.

In dem Tunnel, der unter der Straße hindurch die Anbindung zum Fachmarkt schafft, bilden rund 100 LED-Wandeinbauleuchten eine spielerische Thematisierung des angrenzenden Binnengewässers Serrahn.